Christine Perisutti

Tina Perisutti: Wie ein kretisches Labyrinth, das in sieben Umgängen nur einen Weg – in die Mitte – aufweist, ist ihr beruflicher Werdegang verlaufen: Nach 10 Jahren Intensivstation als Diplomkrankenschwester ins Studium der Philosophie mit Gruppendynamik und ins Studium der Angewandten Kulturwissenschaft, über philosophisch-praxeologischen Erkundungen anhand von Kulturprojekten und Mitbegründung des Kollektivs Philosophische Versuchsreihen, über Projektassistenz im mehrsprachigen Universitätskulturzentrum UNIKUM (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt), über Allrounderin beim Theater klagenfurter ensemble, über Projektleiterin und Kuratorin beim Musikfestival Carinthischer Sommer zur Kulturjournalistin und inzwischen auch zur Performance-Kuratorin im DOMENIG STEINHAUS. Intrinsische Kennzeichen: unbändige Lust auf lebendige Dialoge, großräumige Netzwerkideen und unerschütterliche Neugier.

Tina Perisutti: Her professional career has been like a Cretan labyrinth, which has only one path – to the centre – in seven turns: After 10 years in intensive care as a graduate nurse, into the study of philosophy with group dynamics and into the study of applied cultural studies, via philosophical-praxeological explorations based on cultural projects and co-founding the collective „Philosophical Experimental Series“, via project assistance at the multilingual University Cultural Centre UNIKUM (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt), via all-rounder at the theatre klagenfurter ensemble, via project manager and curator at the music festival Carinthischer Sommer to cultural journalist and now also performance curator at DOMENIG STEINHAUS. 
Intrinsic characteristics: irrepressible desire for lively dialogue, large-scale network ideas and unwavering curiosity.