Dominik Renneke

Dominik Renneke (*1993) ist Dramaturg, Kurator und Dozent. Er studierte Germanistik und Geschichte an der WWU Münster und Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Nach Regieassistenzen am Schauspiel Dortmund (Ersan Mondtag, Thorleifur Örn Arnasson) und am Theater Münster arbeitet er seit 2018 auf Burg Hülshoff – Center for Literature als Dramaturg und Kurator mit Schwerpunkt in partizipativen Formaten. 2021 gründete er die Initiative Call it Classism. In freien Projekten arbeitet er zu Klassismus im Kunst- und Kulturbetrieb und zu dem Einfluss der Neuen Rechten auf Kunst und Kultur in Europa. Als Dozent gibt er Seminare zu Dramaturgie und Kuration im Literaturbetrieb an den Universitäten Marburg, Bamberg und Hildesheim und berät Initiativen bei der Arbeit an partizipativen Prozessen.

Dominik Renneke (*1993) is a dramaturge, curator and lecturer. He studied German Language and Literature and History at the WWU Münster and Theatre Studies at the Ruhr-Universität Bochum. After assistant directing at Schauspiel Dortmund (Ersan Mondtag, Thorleifur Örn Arnasson) and at Theater Münster, he has been working at Burg Hülshoff – Center for Literature as a dramaturg and curator with a focus on participatory formats since 2018. In 2021 he founded the initiative Call it Classism. In freelance projects, he works on classism in the art and culture industry and on the influence of the New Right on art and culture in Europe. As a lecturer, he gives seminars on dramaturgy and curation in the literature business at the universities of Marburg, Bamberg and Hildesheim and advises initiatives on participatory processes.