Gruppenprojekt 2021

Auch 2021 konzipierte der Lehrgang in einer „Wild Card“ sein eigenen Fortbildungsprogramm – diese Mal zum Schwerpunkt „Redefining Habitation“:

Was bedeutet es im Zeitalter des Anthropozäns Räume zu teilen – als Erdbewohner*innen in Wechselwirkung mit anderen Lebewesen sowie als Mitmenschen in komplexen soziokulturellen Zusammenhängen? Wie können und müssen wir Raum denken und Architekturen kreieren, um mit der Raumkrise unserer Zeit umgehen zu lernen? Welche Möglichkeiten der Partizipation und des Austauschs haben wir, um die Erde als gemeinsamen Raum zu bewohnen? Mit einem transdisziplinären Blick auf Architektur, Theater und Forschung sowie künstlerische und soziale Praktiken untersuchen wir in einem zweitägigen Workshop mögliche Methodiken und Verfahren in der Auseinandersetzung mit Raum. Dabei werden ökologische, urbane und soziale Faktoren in den Blick genommen. Gemeinsam mit den Referent*innen Frédérique Aït-Touati (Theaterregisseurin und Wissenschaftshistorikerin) und Jan Liesegang (Architekt – raumlabor berlin) möchten wir den Fragen nachgehen, wie Räume als Experimentierfelder von planetarischem Denken genutzt und bisher nicht beachtete Perspektiven miteinbezogen werden können. Hierbei sind Architektur, Performance, Design, Kartografie und Mapping ästhetische Mittel, um sich dem komplexen Thema des Bewohnens der Erde anzunähern und dieses sinnlich erfahrbar zu machen.Der Titel “Redefining Habitation” bezieht sich auf unsere Position als Erdbewohner*innen und gleichermaßen auf die Frage des individuellen Wohnraums. Sich als Teil der Erde zu begreifen, verlangt ein Neudenken unseres Verhältnisses zu unserer Umwelt und anderen Lebewesen, um nicht nur menschliche Grundbedürfnisse, sondern auch das menschliche Streben nach Entfaltung in Einklang mit geologischen Ressourcen und Prozessen zu bringen.Der Workshop dient daher zur Beschäftigung mit Strategien, Aufgaben und Handlungsformen angehender Kurator*innen zum Umgang mit planetarischen Zusammenhängen, der Zukunftsfähigkeit von Räumen und wie diese aktiv mitgestaltet werden können.

ZEITPLAN:

Samstag, 11.12.2021

09:30 – 09:45
Check-In ins Zoom

09:45 – 11:15
Jan Liesegang (raumlabor berlin) – Impulsvortrag 1

11:15-11:30
Kurze Pause

11:30-13:00
Jan Liesegang (raumlabor berlin) – Impulsvortrag 2

13:00-13:30
Nachbesprechung

13:30-14:30
Mittagspause

14:30 – 15:30
Frédérique Aït-Touati Vortrag per Zoom

15:30 – 16:00
Diskussion

16:00 – 16:30
Kaffeepause

16:30 – 17:30
Frédérique Aït-Touati Teil 2
optionale Nachbesprechung mit Jan und Frédérique

17:30 – 18:00
Diskussion

ab 18:00 optionales Zoom-Beieinandersein

Sonntag, 12.12. 2021 

09:30
Treffpunkt Zoom, Check-In

09:45 – 11:15
Sichtung von Performance-Videos von Frédérique Aït-Touati + Diskussion

11:30 – 11:45
Kaffeepause

11:45 – 13:00
Sichtung von Performance-Videos von Frédérique Aït-Touati + Diskussion

13:00 – 15:00
Mittagspause

15:00 – 17:00
Rundgang Haus der Statistik mit Jan Liesegang, Epona Hamdan und Afsun Moshiry

17:00 – 17:15
Kaffeepause

17:15 – 18:00
Reflexion des Blocks