Julia Schwarzbach

Julia Schwarzbach ist Tänzerin, Choreographin und Dozentin mit Lebensmittelpunkt in Salzburg. Julia studierte zeitgenössischen Tanz am SEAD Salzburg und einen Master in `Performance and Creative Research` an der Roehampton University London.Sie hat mit international renommierten Choreograph*innen wie Sasha Waltz, Mia Lawrence, Gill Clark, Zoe Knights und LaborGras in Berlin, London, Zürich und Salzburg gearbeitet und ist seit 2011 Mitglied der Salzburger Choreograph*innen Plattform tanz_house. Neben der kontinuierlichen Präsentation ihrer eigenen Arbeiten hat sie das jährlich stattfindende tanz_house Festival mit Helene Weinzierl (2012) und mit Editta Braun (2013) ko-kuratiert und organisierte mehrere Jahre gemeinsam mit Helene Weinzierl die Performancetage Salzburg. Im Rahmen der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst war sie zwei Jahre lang Assistentin der Performancekünstlerin Tania Bruguera. Sie ist Dozentin u.a. am Mozarteum Salzburg (Orff-Institut für Musik-und Tanzpädagogik, Thomas-Bernhard-Institut für Schauspiel und Regie), ZHdK Zürich (Theaterpädagogik), Festspielhaus St.Pölten (Tanz 60+) und gibt regelmäßig Tanz und Choreographie Workshops u.a. am Musischen Gymnasium Salzburg und für die Jugendcompagnie des BE Festivals Birmingham. Seit 12 Jahren entwickelt und spielt Julia im Ensemble des Toihaus Theater Salzburg Musik-und Tanzproduktionen für die Allerkleinsten und tourt diese weltweit. Für die Sommerszene und das SEAD moderiert Julia diverse Aufführungsformate, leitet KünstlerInnengespräche und ist im Vermittlungsprogramm aktiv. 2013 initiierte sie das Performance Kollektiv under construction, 2015 war sie im Rahmen der Turbo Residency Gast beim Impulstanz Festival Wien, und 2016-2020 Künstlerin im europäischen Netzwerk apap – Performing Europe 2020, das von der SZENE Salzburg gegründet wurde. 2016 erhielt sie das Jahresstipendium für darstellende Kunst des Landes Salzburg.

jlschwarzbach@gmail.com