Leila Rebecca Scharwath

Leila Scharwath wuchs in der französischen Schweiz auf. Sie studierte Theater-, Film & Medienwissenschaft und Musikwissenschaft an der Hauptuniversität Wien sowie klassischen Gesang an der Hochschule Luzern, wo sie im Sommer 2022 den Master in Gesangspädagogik abschloss. Ihre Herzensangelegenheit, Künste vermehrt in Verbindung miteinander und mit anderen Bereichen zu sehen, brachte sie dazu, Teil des Young Ensembles des spartenübergreifenden Kulturzentrums Südpol Luzern zu werden. Zwei Jahre lang hatte sie die Möglichkeit als Präsidentin des Vereins Kulturkeller Winkel zu wirken, der sich für die Förderung von interdisziplinären und experimentellen Künstler*innen einsetzt und derzeit Kooperationspartner der des Luzerner Theaters ist. In diesem Rahmen konnte sie als Regisseurin, Produktionsleiterin und Sängerin arbeiten und eigene Projekte und Formate entwickeln und kuratieren (z.B. Sehnsucht nach Youkali, Raum am Donnerstag oder Weltraumschrott – Ütopisches Idyll). Sie war Teil des Organisations- und Programmationsteams des Festivals für aktuelle Musik Unilive und des Festivals für experimentelle und elektronische Musik Les Digitales in Lausanne. Aktuell arbeitet sie in der Produktionsabteilung des spartenübergreifenden Kreationstheaters Vidy-Lausanne.

Leila Scharwath (*1995) grew up in the french-speaking part of Switzerland. She studied theatre, film & media studies and musicology at the University of Vienna as well as classical singing at the Lucerne University of Applied Sciences and Arts, where she completed her Master degree in vocal pedagogy.  Her passion for seeing the arts more in connection with each other and with other fields led her to become part of the Young Ensemble of the interdisciplinary cultural centre Südpol Luzern. In addition, she had the opportunity to work for two years as president of the Kulturkeller Winkel association (currently the UG of the Lucerne Theatre), which promotes interdisciplinary and experimental artists. Within this framework, she was able to work several times as a stage director, production manager or singer and develop or curate her own projects and formats (for example Sehnsucht nach Youkali, Raum am Donnerstag or Weltraumschrott – Ütopisches Idyll). She has also been involved in the organisation and programming of the Unilive contemporary music festival and the Les Digitales experimental and electronic music festival in Lausanne. She currently works in the production department of the interdisciplinary creation theatre Vidy-Lausanne.