Michael Schlecht

Michael Schlecht (*1980) studierte Regie an der Akademie für Darstellende Kunst in Ulm. Während seines Regiestudiums hospitierte er am Berliner Ensemble bei Robert Wilsons Inszenierung Shakespeare ́s Sonette und wurde im Anschluss daran als Regieassistent ans Staatstheater Nürnberg engagiert, wo auch zahlreiche Inszenierungen von ihm entstanden sind. Seit 2012 arbeitet er als freischaffender Regisseur u.a. am Staatstheater Nürnberg, Staatstheater Saarbrücken, Schauspiel Leipzig, Landestheater Niederösterreich, Werk X und dem Theater Drachengasse in Wien. 2013 gewann er mit dem Beitrag „Achtundsechzig Jahre Kriegsfreiheit den Jurypreis des Nachwuchswettbewerbs „Empört Euch!“ im Theater Drachengasse Wien. 2015 wurde seine Inszenierung „Wasserstoffbrennen zum Kaltstart Pro Festival nach Hamburg eingeladen. 2017 war er Podiumsteilnehmer am DANUBE CITIES THEATERS – CHANCE AND FUTURE SYMPOSIUM in Giurgiu/Bukarest (Rumänien). Zuletzt kuratierte das interdisziplinäre Projekt reframe.burg an der Wilhelmsburg Ulm.

www.michael-schlecht.de

zurück