Sina-Marie Schneller

Sina-Marie Schneller studierte Theater- und Literaturwissenschaft in Bochum. Sie ist freie Programmgestalterin und Netzwerkerin. Als Co-Koordinatorin der Initiative Cheers for Fears arbeitet sie für die Vernetzung von jungen Kunstschaffenden und Kunstwissenschaftler*innen und für die Vervielfältigung ihrer Arbeits- und Kollaborationsmöglichkeiten. Dazu gestaltet sie Workshops, Festivals, Akademien u. v. m. in Kooperation mit Institutionen in NRW wie z. B. Ringlokschuppen Ruhr, tanzhaus nrw oder Akademie für Theater und Digitalität Dortmund. 2021 initiierte sie im Verbund mit Kolleg*innen die produktionsbande, ein bundesweites Vernetzungs- und Weiterbildungsprogramm für Kulturproduzent*innen, sowie kritik-gestalten, ein Forschungslabor zu neuen Formen der Theaterkritik. Sie ist Co-Leiterin des  FAVORITEN Theaterfestival 2022 und 2024 in Dortmund. In diesem Lehrgang ist Sina-Marie Schneller Stipendiatin der NRW Kunststiftung.

Sina-Marie Schneller studied theatre and literature in Bochum. She is a freelance programme designer and networker. As co-coordinator of the initiative Cheers for Fears, she works for the networking of young artists and art scholars and for the multiplication of their work and collaboration possibilities. To this end, she organises workshops, festivals, academies and much more in cooperation with institutions in NRW such as Ringlokschuppen Ruhr, tanzhaus nrw and Akademie für Theater und Digitalität Dortmund. In 2021, together with colleagues, she initiated produktionsbande, a nationwide networking and further education programme for cultural producers, and kritik-gestalten, a research laboratory for new forms of theatre criticism. She also co-directs the FAVORITEN Theaterfestival 2022 and 2024 in Dortmund. In this course Julia Nitschke is a scholarship holder of the NRW Kunststiftung.