Stefanie Carp

Stefanie Carp studierte Literaturwissenschaft an der FU Berlin (Promotion 1984). Seit Mitte der 1980er Jahre ist sie u.a. am Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Basel, Deutsches Schauspielhaus Hamburg und Volkbühne Berlin als Dramaturgin engagiert. Zwei Mal wurde sie von der Zeitschrift Theater heute als Dramaturgin des Jahres ausgezeichnet; das Dramaturgen Team des Deutschen Schauspielhauses unter Frank Baumbauer erhielt die Auszeichnung Dramaturgie des Jahrzehnts. Von 2000 bis 2005 leitete sie als Ko-Direktorin und Chefdramaturgin neben dem künstlerischen Direktor Christoph Marthaler das Schauspielhaus Zürich, das in dieser Zeit mehrmals als Theater des Jahres ausgezeichnet und jedes Jahr mit mehreren Inszenierungen zum Berliner Theatertreffen eingeladen wurde. 2005 und von 2008 bis 2013 kuratierte sie das Schauspielprogramm der Wiener Festwochen mit vielen internationalen Uraufführungen. Lehrtätigkeit u.a. an der Kunsthochschule in Dresden, der Akademie der Bildenden Künste in Ludwigsburg und Gastprofessur am Literaturinstitut in Leipzig. Seit 2016 ist sie Intendantin der Ruhrtriennale für die Jahre 2018/19/20. Sie lebt in Berlin und New York und arbeitet als Dramaturgin, Kuratorin, Redakteurin und Autorin.

 

zurück