Theresa Seraphin

Theresa Seraphin studierte Dramaturgie, Komparatistik und Kunstgeschichte an der Theaterakademie August Everding in München, sowie an der Kyonggi Universität Seoul. Sie hospitierte u.a. bei Alvis Hermanis am Burgtheater Wien sowie bei Frank Castorf an der Volksbühne Berlin. Seit 2011 arbeitet sie spartenübergreifend für die Münchner Theaterfestivals Spielart, Dance und die Biennale für zeitgenössische Musik.

2016 war sie Mitbegründer*in des Netzwerks Münchner Theatertexter*innen, das sich seitdem für die Stärkung des zeitgenössischen Theatertextes und seinen Autor*innen einsetzt. Ihre Texte waren zuletzt 2016 in Rahmen der Produktion PRIVACY des Theaterkollektivs Satellit-Produktion (Regie: Ana Zirner) zu hören.

Aktuell arbeitet sie an dem Theatertext ANGST.

Gemeinsam mit der Regisseurin Theresa Schlichtherle ist sie außerdem das Performance-Kollektiv „la SHUT“ (lashut89.com). Aktuelle Produktion ist die Lecture Performance „M.Z.E. – Münchner Zelle für europäische Utopie“.

Ab März 2018 ist sie als Dramaturgin an der Arge Salzburg tätig.

Im Lehrgang Kuratieren in den Szenischen Künsten erhält sie ein (Teil-)Stipendium der Landeshauptstadt München.

 

zurück