Tunay Önder

Tunay Önder arbeitet als Autorin, Publizistin, dramaturgische Beraterin und Kuratorin und hat ihr Magisterstudium der Soziologie in Heidelberg und Bosporus Universität Istanbul absolviert. Sie entwickelt und realisiert an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern sowie in freien Theaterszene kuratorische Konzepte, die Raum und Ressourcen für Positionen, Praxen und Perspektiven der postkolonialen Migrationsgesellschaft herstellen, u.a. Aynwanderunk – Nix Sürük! (Münchner Kammerspiele 2017), Migrantenstadl (Wiesbaden Biennale, Hessisches Staatstheater 2018), Studio Ö (Bellevue di Monaco 2018), Maşallah Dortmund (Favoriten Festival 2020), KoyKoy (Münchner Kammerspiele 2021). 2010 gründete sie zusammen mit Imad Mustafa den Blog Migrantenstadl als virtuelles Spielzimmer für marginalisierte Geschichten und nutzt seither den Blog auch als Archiv fürdie Entwicklung performativer, installativer und publizistischer Formate.

Für den Lehrgang erhielt sie ein Stipendium des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

zurück